Wichtiges zur Verkehrslage

Momentan gibt es in der Region Teltow Stahnsdorf Kleinmachnow besonders viele Baustellen und damit einhergehende Straßensperrungen zu verzeichnen. Zum einen ist davon seit Mitte August die Potsdamer Allee in Stahnsdorf betroffen, welche vorerst zwischen Schleusenweg

(1) Schleusenweg und Wilhelm-Külz-Straße voll gesperrt: Zum einen ist davon seit Mitte August die Potsdamer Allee in Stahnsdorf betroffen, welche vorerst zwischen Schleusenweg und Wilhelm-Külz-Straße voll gesperrt wurde und ab Mitte September nun sogar bis zum Stahnsdorfer Hof unpassierbar sein wird.

(2) Voll gesperrt bis zum Stahnsdorfer Hof unpassierbar: An diese Situation müssen sich alle Betroffenen wohl mindestens 5 Monate lang gewöhnen, ab Frühjahr 2019 wird dann der Abschnitt vom Schleusenweg bis zum westlichen Ortsausgang erneuert und soll zunächst immerhin noch einspurig Richtung Potsdam befahrbar sein. Mit einer Fertigstellung ist erst Juli 2020 zu rechnen.

(3) Sperrung (beidseitig) Ruhlsdorfer Straße zwischen Mühlestraße und Quermathe: Zudem wird ab Oktober dieses Jahres nun auch die Ruhlsdorfer Straße zwischen Mühlestraße und Quermathe beidseitig zwecks Abriss und Neuausbau blockiert sein. Die Bauarbeiten sollen aller Voraussicht nach etwa 5 Monate andauern.

(4) Bau neuen Landesstraße 77: Doch schlussendlich soll die Region von dem Bau der neuen Landesstraße 77 (Beginn: Oktober 2018) profitieren.

(5) Bau Biomalzspange: Auch der Bau von der „Biomalzspange“ (Beginn: Frühjahr 2019) soll ebenso wie die neue Landstraße 77 zur Entlastung der Wohngebiete in Teltow und Stahnsdorf in Bezug auf Verkehr und Lärm beitragen.

(6) Sperrung Rammrath-Brücke: Ab Mai/ Juni kommenden Jahres dürften die Einschränkungen in der Region allerdings noch zunehmen, denn die Rammrath-Brücke, welche Kleinmachnow und Teltow miteinander verbindet, soll komplett abgerissen und neu aufgebaut werden.

Approved by Ferrari